Werbung MQ

Die Kreiswohnbaugesellschft (kwg) saniert eine rund 500 Jahre alte Kemenate

(Stadtteilzeitung MQ März 2019 - Redaktion)

Auf dem Gebiet der Grundschule Alter Markt befindet sich ein historischer Bau aus Sandstein - eine Kemenate - aus dem 16./17. Jahrhundert. Eine Kemenate ist ein massiver, beheizbarer Steinbau, der meist im hinteren Bereich einer Hofanlage stand. Die ursprüngliche Nutzung mit dem nicht mehr erhaltenen Fachwerkobergeschoss wird die eines gehobenen Wohnraums gewesen sein und diente wohl auch zur Verwahrung von wertvollem Hab und Gut. Es war also ein kleines beheizbares Hinterhaus für wohlhabende Familien.

Weiterlesen ...

Ehrenamtliche im Michaelis Weltcafé

(Stadtteilzeitung MQ März 2019 - Redaktion)

Anne Gondal ist 66 Jahre alt, Rentnerin und seit einem Jahr ehrenamtlich im Michaelis Weltcafé tätig. In einem Interview erzählt sie über ihr Engagement.

In welchem Bereich sind Sie ehrenamtlich tätig?
Früher habe ich ehrenamtlich bei der Fairhandels-Organisation El-Puente gearbeitet und arbeite jetzt seit einem Jahr ehrenamtlich im Michaelis Weltcafe.

Was sind Ihre Aufgaben?
Ich bin im gastronomischen Bereich tätig.

Weiterlesen ...

Vorbereitungstreffen für den Hof- und Garagenflohmarkt 2019

Am 20. März 2019 findet um 19.00 Uhr das Vorbereitungstreffen für unseren diesjährigen Hof- und Garagenflohmarkt in der Kita St. Bernward im Wohl 22 D statt.
Der Flohmarkt ist am 27. April von 11-16 Uhr geöffnet. Wir suchen Interessierte aus dem gesamten Michaelisviertel (z.B. Hagentorwall, Michaelisstraße!), die sich mit einem kleinen Stand daran beteiligen möchten. Bitte melden Sie sich an unter 0160/97538818 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Ein Hof- und Garagenflohmarkt ist etwas Besonderes, da man sich mit seinem Stand im eigenen Hof oder einer kleinen freien Fläche hinstellen und seine Sachen anbieten kann. Manchmal tun sich auch mehrere Nachbarn zusammen. Auf diese Weise lernt man seine Nachbarn kennen!

Häuser im MQ: Früher und heute - Klosterstraße 5

(Stadtteilzeitung MQ März 2019 - Redaktion)

Im Jahr 2015 feierte die Stadt ihr 1200-Jahre-Jubiläum. Zu diesem Anlass hatte ein Arbeitskreis aus dem MichaelisQuartier das Projekt „Historisches Gesicht des MichaelisQuartiers: Häuser erzählen“ konzipiert und mit Hilfe der Kreiswohnbau Hildesheim als Sponsor umgesetzt. Mit guter Resonanz wurden 11 verschiedene „Hausgeschichten“ vor Ort vorgestellt. In loser Reihenfolge soll diese Reihe noch einmal belebt werden. Als 3. Haus berichtet das Haus Klosterstraße 5 kurz aus seinem Leben.

Im Jahr 1894 erwarben meine Urgroßeltern Fritz und Auguste Oetteking, geb. Ruhkopf, das Gebäude in der Klosterstraße 5. Danach sind dann 4 ihrer 7 Kinder in diesem Haus auf die Welt gekommen.

Weiterlesen ...