MWC

Modellvorhaben - Informationen aus 2013

Das MichaelisQuartier wird als sogenanntes Modellvorhaben des Bundesbauministeriums finanziell und fachlich unterstützt: durch die beiden Planungsbüros CONVENT Mensing und ELBBERG (ab 02/2012 ANP - Architektur- und Planungsgesellschaft mbH aus Kassel) , die Stadt Hildesheim und die Serviceagentur Neues Wohnen.

Denn die Qualitäten derartiger innenstadtnaher Quartiere der 50er Jahre werden zunehmend erkannt. Beginnend mit dem ExWoSt-Modellvorhaben (Experimenteller Wohnungs- und Städtebau) „Neues Wohnen in Hildesheim“ 2007 und 2008 heißt das aktuelle Modellvorhaben „Eigentümerstandortgemeinschaften im Stadtumbau“.

Die Erkenntnisse: Das Quartier verkauft sich derzeit unter Wert. Wer dort wohnt, wohnt gerne dort, für Außenstehende fehlt jedoch das Image als attraktiver und urbaner Wohnstandort. Ein insgesamt modernisierungsbedürftiger Wohnungsbestand, eine unausgewogene Mieterstruktur (kaum Familien) sowie ein verändertes Nachfrageverhalten auf dem Hildesheimer Wohnungsmarkt angesichts einer weniger und älter werdenden Bevölkerung mit veränderten Wohnwünschen erzeugen zudem Handlungsdruck. Daher arbeitet die ESG MichaelisQuartier intensiv an der Qualitätsverbesserung der Immobilien wie des gesamten Quartiers.

Der Stadtumbau West bietet jetzt auch finanzielle Möglichkeiten, den erfolgreich begonnenen Weg der Quartierserneuerung mit aktiver Beteiligung der Akteure im Quartier fortzusetzen.