MWC

Häuser im MQ: Früher und heute - Magdalenenhof

Stadtteilzeitung MQ Juni 2019 - Redaktion

Im Jahr 2015 feierte die Stadt ihr 1200-Jahre-Jubiläum. Zu diesem Anlass hatte ein Arbeitskreis aus dem MichaelisQuartier das Projekt „Historisches Gesicht des MichaelisQuartiers: Häuser erzählen“ konzipiert und mit Hilfe der Kreiswohnbau Hildesheim als Sponsor umgesetzt. Mit guter Resonanz wurden 11 verschiedene „Hausgeschichten“ vor Ort vorgestellt. In loser Reihenfolge soll diese Reihe noch einmal belebt werden. Als fünftes Haus berichtet der Magdalenenhof kurz aus seinem Leben.
Schaut man vom hohen Turm der Andreaskirche, sieht man von der alten Klosteranlage nur die oberen Dachgauben, da die jetzige Senioren- und  Pflegeeinrichtung in einer Senke liegt.

Weiterlesen ...

Häuser im MQ: Früher und heute - Michaelisheim

Stadtteilzeitung MQ April 2019 - Redaktion

Im Jahr 2015 feierte die Stadt ihr 1200-Jahre-Jubiläum. Zu diesem Anlass hatte ein Arbeitskreis aus dem MichaelisQuartier das Projekt „Historisches Gesicht des MichaelisQuartiers: Häuser erzählen“ konzipiert und mit Hilfe der Kreiswohnbau Hildesheim als Sponsor umgesetzt. Mit guter Resonanz wurden elf verschiedene „Hausgeschichten“ vor Ort beschrieben In loser Reihenfolge soll diese Reihe noch einmal belebt werden. Als viertes Haus berichtet das Michaelisheim kurz aus seinem Leben.
Das Michaelisheim war vor dem Krieg eines der schönsten Fachwerkhäuser der Stadt mit einem außerordentlich schönen schmiedeeisernen Geländer am Haupteingang. 

Weiterlesen ...

Häuser im MQ: Früher und heute - Klosterstraße 5

(Stadtteilzeitung MQ März 2019 - Redaktion)

Im Jahr 2015 feierte die Stadt ihr 1200-Jahre-Jubiläum. Zu diesem Anlass hatte ein Arbeitskreis aus dem MichaelisQuartier das Projekt „Historisches Gesicht des MichaelisQuartiers: Häuser erzählen“ konzipiert und mit Hilfe der Kreiswohnbau Hildesheim als Sponsor umgesetzt. Mit guter Resonanz wurden 11 verschiedene „Hausgeschichten“ vor Ort vorgestellt. In loser Reihenfolge soll diese Reihe noch einmal belebt werden. Als 3. Haus berichtet das Haus Klosterstraße 5 kurz aus seinem Leben.

Im Jahr 1894 erwarben meine Urgroßeltern Fritz und Auguste Oetteking, geb. Ruhkopf, das Gebäude in der Klosterstraße 5. Danach sind dann 4 ihrer 7 Kinder in diesem Haus auf die Welt gekommen.

Weiterlesen ...

Leben im MQ: Schön war´s ...

(Stadtteilzeitung MQ Januar 2019 - Redaktion)

Normalerweise kennt man das ja so in der Stadt. Keiner kennt den anderen und jeder lebt vor sich hin. Als wir uns vor ein/zwei Jahren auf die Suche nach einer neuen Wohnmöglichkeit machten, überlegten wir stark, ob der Weg aufs Dorf oder die vertraute Stadt besser für uns sei. Auf dem Dorf kennt man sich. Das ist gut für uns und vor allem für die Kinder. Aber Stadtmenschen sind wir schon irgendwie.

Weiterlesen ...