Werbung LitAlltag

„Wohnen & Leben im MichaelisQuartier“

(Stadtteilzeitung MQ April 2016 - Redaktion)

Karl Scheide – ein sportlicher Mensch im Quartier

Mit der Vortragsreihe „Wohnen und Leben im MichaelisQuartier geben Bewohnerinnen und Bewohner Einblicke, Eindrücke, Geschehnisse, Alltägliches und vieles mehr aus ihrem Stadtteil wieder. Für dieses Porträt wurde Karl Scheide interviewt. Er wohnt seit 1980 in einer ganz idyllischen Ecke des Viertels. Seinen Alltag belebt und genießt er durch intensive sportliche Aktivitäten.

Herr Scheide, seit wann leben Sie hier im Michaelisviertel?
Ab 1978 haben wir zunächst 18 Monate in die Renovierung und den Umbau des Reihenhauses investiert. Dabei wurden sehr viele Arbeiten durch Eigenleistung erledigt: Fenster, Türen, Heizung, Dachausbau und sonstige Innenarbeiten. 1980 konnten wir den Einzug feiern und uns hier wohl fühlen.

Weiterlesen ...

Blick in die Gärten - „Wintergarten“ Langer Hagen

(Stadtteilzeitung MQ März 2016 - Redaktion)

Mit der Vortragsreihe „Blick in die Gärten“ präsentieren Grundstückseigentümer und Institutionen im MichaelisQuartier das „Leben hinter‘m Haus“. Ein Garten in der Straße Langer Hagen ist Anlass für das nächste Porträt dieser Reihe.
Unsere Gärten sind nicht nur dann schön, wenn im satten Grün des Frühjahrs die Farben der Blumen, Büsche und Bäume hervorstechen und zum Verweilen einladen.

Weiterlesen ...

„Garten der Länder“ im Herzen des Michaelisviertels

(Stadtteilzeitung MQ Februar 2016 - Redaktion)


Seit der Magdalenengarten im Jahre 2004 restauriert wurde, ist er immer mehr ein Ort geworden, der Menschen aus vielen Ländern zusammenführt - und dieses nicht nur zum Magdalenenfest, wenn sich die internationalen Partnerstädte Hildesheims treffen, sondern auch zu jeder Zeit.

Weiterlesen ...

„Wohnen & Leben im MichaelisQuartier“

(Stadtteilzeitung MQ März 2015 - Redaktion)

Arbeiten und Wohnen familienfreundlich unter einem Dach

Mit der Reihe „Wohnen & Leben im MichaelisQuartier“ geben Bewohnerinnen und Bewohner Einblicke, Eindrücke, Geschehnisse, Alltägliches und vieles mehr aus ihrem Stadtteill wieder. Das vierte Porträt ist von Monika Fuchs.

Frau Fuchs, seit wann leben Sie und Ihre Familie hier im Michaelisviertel?
Wir sind am 29. September 2001, dem Michaelistag, ins Michaelisviertel gezogen. Unser Haus im Langen Hagen an der Ecke zur Schenkenstraße hatten wir auf einem Spaziergang schon mal entdeckt, besonders gut hatte uns das alte Firmenschild von „Autobus Knösel“ gefallen, das damals über der Einfahrt schwebte.

Weiterlesen ...