Werbung Michaelisheim

Wohnen & Leben im MichaelisQuartier“ (Mathilde Eckert)

(Stadtteilzeitung MQ Juli 2014 - Redaktion)

Mit der Reihe „Wohnen & Leben im MichaelisQuartier“ geben Bewohnerinnen und Bewohner Einblicke, Eindrücke, Geschehnisse, Alltägliches und vieles mehr aus ihrem Stadtteill wieder. Das dritte Porträt ist von Mathilde Eckert.

"Hier habe ich alles, was ich brauche!"

Frau Eckert, Sie sind in diesem Jahr 90 geworden. Sind Sie hier im Michaelisviertel geboren?
Ich bin in Süddeutschland geboren und dort mit meinen 8 Geschwistern aufgewachsen. 1952 bin ich aus privaten Gründen nach Hildesheim gezogen. Ich habe erst in der Gaststätte „Im Klee“ und dann als Haushaltshilfe in verschiedenen Familien gearbeitet. Schließlich fand ich eine Anstellung bei einer Bauunternehmerfamilie mit 6 Kindern. Mit dieser Familie zog ich 1970 nach Wesseln. In dem neu gebauten Haus bezog ich eine kleine Einliegerwohnung.

Weiterlesen ...

„Wohnen & Leben im MichaelisQuartier“ (Frank Zürner)

(Stadtteilzeitung MQ Mai 2014 - Redaktion)

Mit der Reihe „Wohnen & Leben im MichaelisQuartier“ geben Bewohnerinnen und Bewohner Einblicke, Eindrücke, Geschehnisse, Alltägliches und vieles mehr aus ihrem Stadtteill wieder. Das zweite Porträt ist von Frank Zürner.

Seit wann leben Sie im Quartier und was verbinden Sie mit dem Ort?
Ich bin in den sechziger Jahren geboren und lebe seit fast einem halben Jahrhundert hier in unserem schönen Viertel. Ich wurde hier getauft, konfirmiert und habe hier geheiratet. Ich besuchte hier die Grundschule und auch das Gymnasium.Wir spielten, lachten und weinten hier. Selbst meine Frau und natürlich auch unsere gemeinsame Tochter wuchsen hier auf. Meine Familie ist seit dem 19. Jahrhundert hier ansässig.

Weiterlesen ...

"Wohnen & Leben im MichaelisQuartier" (Bettina Schiller)

(Stadtteilzeitung MQ April 2014 - Redaktion)

Mit der Vortragsreihe „Wohnen & Leben im MichaelisQuartier“ geben Bewohnerinnen und Bewohner Einblicke, Eindrücke, Geschehnisse, Alltägliches und vieles mehr aus ihrem Stadtteill wieder.
Das erste Porträt ist von Bettina Schiller, die zum 1. November 2012 die elterliche Wohnung in Lutter am Barenberge verlassen hat und in den Langen Hagen gezogen ist.  

Haben Sie das Viertel bewusst als Wohnlage ausgesucht oder war es eher zufällig?

Weiterlesen ...

Klein aber fein: Ein Garten im Wohl
(Stadtteilzeitung MQ November/2013 - Redaktion)

Mit der Vortragsreihe „Blick in die Gärten“ präsentieren Grundstückseigentümer und Institutionen im MichaelisQuartier das „Leben hinter‘m Haus“. Ein Garten im Wohl ist Anlass für das sechste Porträt dieser Reihe.
Schöne Fassaden, stadtbildprägende Gebäude und attraktive Straßenräume bilden die Visitenkarte eines jeden Wohnquartiers. Aber auch das Wohnumfeld hinter dem Haus spielt eine Rolle: Aufenthaltsbereiche, Spielmöglichkeiten, liebevoll angelegte Gärten mit Zugang direkt vom Haus prägen Bereiche, die nicht für jedermann sichtbar sind.

Weiterlesen ...