Werbung Fuchs Verlag

Schulstarterpaket unterstützt Familien mit geringem Einkommen

Stadtteilzeitung MQ September 2020 - Redaktion 

Nach den Sommerferien steht trotz der Corona-Einschränkungen für viele Kinder der Start in die erste Klasse der Grundschule an. Nicht alle Eltern haben ausreichend Geld zur Verfügung, um ihre Kinder mit Schulranzen, Stiften, Heften oder Tuschkasten vernünftig auszustatten.

Der Sozialfonds für die Region Hildesheim stellt zum Schulstart in die erste Klasse seit Ende Juli 2020 Mittel für Familien mit geringerem Einkommen zur Verfügung, die über AWO, Caritas oder dem Diakonischen Werk ausgezahlt werden. Dabei können Familien aus Stadt und Landkreis Hildesheim im Rahmen der Aktion „Schulstarterpaket“ maximal 100 Euro für jede*n angehende*n Erstklässler*in erstattet bekommen. Dazu zählen alle, die Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts, Grundsicherung, Wohngeld und Kinderzuschlag erhalten oder sonstige geringe Einkünfte haben.
Bislang wurden bereits mehr als 30 Kinder der Familien unterstützt und weitere Beratungstermine finden noch statt. Es hat sich bei vielen Eltern herausgestellt, dass die Finanzierung der Einschulung, trotz finanzieller Unterstützungsmöglichkeiten, eine große Herausforderung darstellt. Wir als Diakonie möchten einen Beitrag leisten, Menschen in unterschiedlichen Notlagen zu fördern und vor allem Kinderarmut ein stückweit entgegenzuwirken. Kernmotiv unserer Arbeit ist es, Menschen in Not und in sozial ungerechten Verhältnissen anzunehmen  - unabhängig von Herkunft, Religion oder Nationalität – und  Hilfe anzubieten.
Wer hierüber den Einkommensnachweis, eine Schulbescheinigung sowie die Kaufbelege für Schulmaterial beisammen hat, kann bei den Beratungsstellen einen Termin vereinbaren. Das Diakonische Werk ist erreichbar in Hildesheim (Tel. 05121 16750).

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.