Volkshochschule Hildesheim

Überbrückungsjahr des Hofcafés im Nil

Stadtteilzeitung MQ November 2020 - Text: Peter Spilker

Anfang November verlässt Helge Peinzger und sein Team die Domäne Marienburg und findet für ein Jahr „Unterschlupf“ im Nil.

Der Fußboden im Café auf der Domäne ist nicht hochwassersicher und muss nun nach dem Innerste-Hochwasser vom Juli 2017 vollständig saniert werden. Eine ähnliche Überschwemmung wie damals könnte für das Café verheerend enden. Im September 2019 erhielt der Wirt „vorsorglich“ eine Kündigung von der Uni, um das Gebäude entsprechend sanieren zu können. Das war zunächst ein Tiefschlag und eine fast aussichtslose Lage. Doch manchmal helfen auch Zufälle: Matthias Mehler hatte das Museums-Café Nil bis Oktober 2020 gepachtet. Mit Peinziger als Untermieter sowie Betreiber verlängerte er den Vertrag um ein Jahr und entspannte die verzwickte Lage. Nun sollen vom 7. November an die Gäste zu folgenden Zeiten bewirtet werden: Montag ist wie bisher Ruhetag. Angelehnt an die Museumszeiten ist dienstags bis freitags von 12 bis 18 Uhr geöffnet (Mittagstisch von 12 bis 14 Uhr). Sonnabends und sonntags können die Gäste von 9 bis 12.30 Uhr frühstücken. Etliche Besucher werden die hausgemachten Torten auch im Nil im Museum genießen. Im Dachterrassen-Restaurant könnten evtl. Feiern gebucht werden. Doch wer weiß, was Corona in dem Jahr noch ermöglicht! Sicherlich werden viele Stammgäste auch dem Nil die Treue halten. Das Café ist zusätzlich für Gäste aus der Stadt ein Besuch wert. Nicht zu vergessen die vielen Fahrradausflügler, die nun einen Abstellplatz in der Nähe des Nils suchen müssen. Für diese Gruppe wird es kein Problem sein, ihre bisherigen Tour-Gewohnheiten etwas umzuplanen - es wird sich lohnen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.