Werbung LitAlltag

Vogelzählung knackt 100000-Teilnehmer-Marke
Stadtteilzeitung MQ Juni 2020 - Redaktion

Ergebnisse der „Stunde der Gartenvögel“ 2020 Mehr als 130.000 Menschen haben das Muttertagswochende genutzt, um 2,5 Millionen Vögel in Garten, Park oder auf dem Balkon zu zählen.

Weiterlesen ...

Franz Heinrich Bödeker - Bedeutender Architekturfotograf der Stadt
Stadtteilzeitung MQ Juni 2020 - Redaktion

Bei Wikipedia zu Franz Heinrich Bödeker (* 2. Dezember 1836 in Hildesheim; † 20. Juni 1917) Franz Heinrich Bödeker absolvierte eine Ausbildung in Leipzig zum Lithografen und zum Steindrucker. Zurück in Hildesheim, war er dann mehr als zehn Jahre als Lithograf tätig beim Verlag der Gebrüder Gerstenberg, der seinerzeit noch eine Steindruckereibetrieb insbesondere für den Druck von Noten.
Obwohl es in Hildesheim bereits eine Reihe alteingesessener Fotografen gab, machte sich Bödeker 1871 ebenfalls als Lichtbildner selbständig und eröffnete Am Steine No. 1438 sein Foto-Atelier, in dem er auch Porträt-Aufnahmen anbot. Innerhalb von wenigen Jahren entwickelte sich Bödeker jedoch zum bedeutendsten Architekturfotografen der Stadt: 1875 erschien bei Lax sein erstes von mehreren Mappenwerken im Oktavformat mit Serien von Fotografien.

Weiterlesen ...

Trinkwasserversorgung im Michaelisviertel
Stadtteilzeitung MQ Juni 2020 - Redaktion

Bis ins Mittelalter haben sich die Hildesheimer Bürger mit Trinkwasser aus Haus- oder Straßenbrunnen, sogenannten Soden, versorgt. Mit einem Eimer, der an einer Kette hing, wurde das Wasser aus den offenen Ziehbrunnen gehoben. Bei großer Dürre versagten diese Brunnen, da das Grundwasser zu niedrig war. Mensch und Tier mussten sich dann mit Wasser aus den Befestigungsgräben der Stadt, wie z.B. Hagentor, versorgen. Um diese Notlage zu verbessern, wurde eine Wasserleitung geplant. Am Ostertor wurde eine Wasserkunst (Hebewerk) gebaut, die das Sültewasser aus dem Ostergraben in hölzernen Röhren unterirdisch zu den einzelnen Brunnen der Stadt leitet. Fast jede Straße der Altstadt hatte einen oder mehrere Brunnen. Später kamen auf diese Brunnen Pumpen aus Holz oder Gusseisen (Zücken).

Weiterlesen ...

Wer erinnert sich daran?
Stadtteilzeitung MQ Mai 2020 - Redaktion

Eine Messdienergruppe von St. Magdalenen startete in der 60er Jahren zu einer Radtour an die Edertalsperre in Hessen. Könnte es sein, dass dieses Bild den Tour-Start dazu auf dem Grundstück der jetzigen Baugrube (siehe Beitrag "Kreiswohnbau (kwg) plant altersgerechte Wohnungen)) zeigt? Wer kann helfen? (Foto privat P. Spilker)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.